Ihr Vorteil!

Kosten-Nutzen-Verhältnis

 

Eine ganz wesentliche Voraussetzung für eine erfolgreiche Umsetzung der Ziele eines jeden Unternehmens ist die körperliche und geistige Fitness der Mitarbeiter. Nicht nur, dass so mehr Arbeitskraft eingesetzt werden kann, vielmehr bleibt die Motivation und Identifikation mit dem Arbeitgeber auf einem hohen Niveau!

Zahlreiche durchgeführte Maßnahmen belegen sehr deutlich, dass bei einer entsprechenden Vorsorge der Krankenstand vermindert, gleichzeitig die Motivation und Produktivität gesteigert und letztlich so ein hervorragendes Kosten-Nutzen-Verhältnis erzielt wird.

Maßnahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung etablieren sich seit den 80er Jahren zunehmend in deutschen Unternehmen.

 

 

Gesundheitsförderung, wie auf den Seiten beschrieben, ist ein Instrument moderner Unternehmensführung und somit Führungsaufgabe!

Leistungen zur Gesundheitsförderung

 

Mit Wirkung ab 01.01.2008 wurde eine neue Steuerbefreiungsvorschrift mit dem Ziel der Verbesserung des allgemeinen Gesundheitszustands und der Stärkung der betrieblichen Gesundheitsförderung eingeführt (§ 3 Nr. 34 EStG). Dadurch können Arbeitgeber ihren Beschäftigten gesundheitsfördernde Maßnahmen anbieten oder externe Kurse zur Gesundheitserhaltung bezuschussen. Der Höchstbetrag für Leistungen zur betrieblichen Gesundheitsförderung beträgt je teilnehmenden Arbeitnehmer 500 Euro im Jahr. Die Steuerfreiheit der Leistungen erstreckt sich dabei im Wesentlichen auf folgende Handlungsfelder:

 

  • Vorbeugung und Reduzierung arbeitsbedingter Belastungen des Bewegungsapparates
  • gesundheitsgerechte betriebliche Gemeinschaftsverpflegung,
  • psychosoziale Belastung, Stress (Förderung individueller Kompetenzen der Stressbewältigung am Arbeitsplatz),
  • Suchtmittelkonsum (z.B. rauchfrei im Betrieb)

 

Sprechen Sie uns an!
Sehr gerne erläutern wir Ihnen in einem unverbindlichen Gespräch die verschiedenen Möglichkeiten der Durchführung, bis hin zum Procedere der Kostenerstattung durch die Krankenkassen.